Vicky WHO-Glücksgefühle

Vicky Who- Lucia Vaughan

Klappentext:
Vicky hat die Nase voll! Die Zeiten, in denen sie sich von ihrem Vater wie ein willenloser Roboter hat herumschubsen lassen, sind endgültig vorbei. Als sie heiraten soll, um seiner Maklerfirma eine äußert lukrative Fusion einzubringen, ergreift sie die Flucht – Hals über Kopf und ohne einen Cent in der Tasche – und läuft prompt dem attraktiven Künstler Luces vors Auto, der ihre Beine schlagartig in Pudding verwandelt und ihre Gefühle Achterbahn fahren lässt. Auf seiner Ranch erfährt sie zum ersten Mal ein Gefühl von Zusammenhalt und Geborgenheit und findet in seiner Schwester Henna eine aufrichtige Freundin. Doch statt des ersehnten Liebestaumels wird der smarte Bildhauer plötzlich kalt und abweisend. Das Fortbestehen der Ranch ist in Gefahr. Und auch Vickys Vergangenheit droht, sie einzuholen …

Meinung: 
Ich habe dieses Buch als Wanderbuch gelesen und kannte nur den Klappentext. Ich hatte bisher noch nichts von der Autorin gelesen, aber ich kann nur sagen ich bereue es das ich bisher noch nie was von ihr lesen habe. Die Geschichte von Vicky und Luces ist einfach leicht und flüssig zu lesen und man kann von der ersten Seite gut alles verfolgen. Es beinhalte Humor Gefühl und auch Spannung. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen.

Kommentare